Mit freundlicher Unterstützung der: 

DON’T SAY IT. SPRAY IT.

Ausstellung mit Buchpräsentation
in der Urban Art Galerie
Rotebühlstraße 51A
70178 Stuttgart

www.urbanartgallery.eu

Do 01.09. von 19 bis 21 Uhr

Fr 02.09. von 19 bis 21 Uhr

Do 08.09. ab 19 21 Uhr MIDISSAGE mit Fotografin/Autorin Judika Zerrer, Buchverkauf

Fr 09.09. von 19 bis 21 Uhr

Do 15.09. von 19 bis 21 Uhr

Fr 16.09. von 19 bis 21 Uhr FINISSAGE 

 

DON’T SAY IT. SPRAY IT.
Graffiti und Arabellion.
Der Kampf kritischer Künstler um Kommunikation.

 

Die Fotografin und Gestalterin Judika Zerrer zeigt in der Ausstellung "Don't say it. Spray it." die lebendige wie flüchtige Street Art Kairos in Zeiten des Arabischen Frühlings. In ihrem gleichnamigen Buch erzählt sie von ihren persönlichen Eindrücken vor Ort, es kommen die Graffiti-Protagonisten zu Wort und die zahlreichen Fotografien machen "Don't say it. Spray it." zu einem Zeitdokument der Arabellion. 

Mit freundlicher Unterstützung der: 

„Buchstabenarchitektur“

Leave the street, enter the space
„Buchstabenarchitektur“

Zum zweijährigen Bestehen der Urban Art Gallery Stuttgart startet unter dem Titel „Buchstabenarchitektur“ mit der Vernissage am 04. Mai eine neue Ausstellungsserie namens "Leave the street, enter the space" in der Galerie. Gezeigt wird Urban Art in seiner ursprünglichsten Form - dem klassischen Graffiti und der Street Art. Beginnen wird die Serie mit vier national bekannten Künstlern aus verschiedenen Metropolen Deutschlands, deren gemeinsame Inspirationsquelle in der urbanen Kunst liegt. 

Die Ausstellungsserie selbst soll verdeutlichen, dass die einflussreichste und lebendigste Jugendkultur der Welt weit mehr als Vandalismus und Tags im urbanen Raum darstellt und urban inspirierte Kunst, auch in Form des klassischen Graffitis, heute von der Straße in die klassische Galerie geholt wird. Ein Fakt, den sich die Urban Art Gallery zum Leitbild gemacht hat. Die vorab existente Lücke zwischen klassischen Galeriebetrieb und Subkultur wird so geschlossen und einem breiten Publikum vielseitige Einblicke in die facettenreiche, zeitgenössische Kunst hervorgegangen aus Graffiti, Stencil Art oder Street Art präsentiert. 

Die am 04. Mai beginnende Ausstellung zeigt ca. 40 Werke der Künstler SweetunoPatrick HartlThe Formula und C100 Studio. Basis aller Arbeiten stellt die Liebe zur Schrift dar. Während Sweetuno sich dem klassischen Graffiti Writing verschreibt und er sich mit seinen Tags, ThrowUps, Quick und Master Pieces oft in Grauzonen bewegt, finden sich in den Werken Patrick Hartls mehrere Schichten bestehend aus Kalligrafie, Tags und Logos wieder. Auch in den Werken C100 lassen sich diverse Überlagerungen finden, ein Mix aus klassischem Graffiti Writing und abstrakter Kunst. Diese Mixtur zeichnet auch die teilweise schon sehr grafisch und konstruiert wirkenden Arbeiten des Hamburger Style-Writer Formula76 aus.

Die Galerie lädt sie herzlich zur Berichterstattung am 04. Mai ab 19 Uhr ein. 

Vernissage „Buchstabenarchitektur“ 04. Mai 2016, ab 19 Uhr
Urban Art Gallery Stuttgart
Rotebühlstraße 51A, 
70178 Stuttgart

Ausstellungszeitraum: 04. Mai – 03. Juni 2016

Galerie Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Donnerstag, 19 – 21 Uhr
Freitag, 19 – 22 Uhr
Samstag, 15 – 18 Uhr
Finissage: 03. Juni, ab 19 Uhr

Artists: 
SWEETUNO
Patrick Hartl
C100
The Formula
Tags: 
Graffiti Writing, Stuttgart, Urban Art
Mit freundlicher Unterstützung der: 

Urban Art Fair Paris

For its first edition, urban art fair will be gathering around thirty international galleries specialized in urban art in « Le Carreau du Temple » in the North Marais, giving them the opportunity to show the work of some of this movement’s most emblematic artists. 
During the four days of urban art fair, artistic performances and installations will take place at « Le Carreau du Temple ». The conferences, meetings and projects organized at urban art fair will be a unique opportunity to explain the basis of this movement and to draw an overview of an ever-growing phenomenon.
More info: urbanartfair.fr/en/
 

From the 22th to the 24th of April 2016 / 11am – 8pm

Preview VIP and vernissage April 21 until 10pm

 

Artists: 
MARC C WOEHR
Tags: 
paris, Urban Art, fair, Urban Art Gallery, Marc C Woehr
Mit freundlicher Unterstützung der: 

OPEN ART

OPEN ART

Im Zuge der HipHop Open wird es einen Side Event in der Urban Art Gallery geben! Streetart vom feinsten – mit dabei sind:
Scotty76 Tattoos & Arts, Hombre SUK, Jeroo, Daniel Geiger, Daniela Wolfer, MCW - Marc C Woehr, Phixe21.

Die Vernissage findet am 04.Juli, 12Uhr inkl. Musik und BBQ statt.

 

Artists: 
Scotty76 Tattoos & Arts
Hombre SUK
Jeroo
Daniel Geiger
Daniela Wolfer
MCW - Marc C Woehr
Phixe21
Tags: 
0711, hip hop open, open art, Stuttgart, art, Urban Art
Mit freundlicher Unterstützung der: 

URBAN BEAUTY

Von Moskau nach LA

Ihre Metropolen sind ihre Inspirationsquelle für urbane Kunst. Zum einjährigen Bestehen der Urban Art Gallery in Stuttgart präsentieren sich 16 international bekannte Künstler aus den unterschiedlichsten Städten der Welt.

Sie sind in unterschiedlichen Metropolen auf der Welt zuhause und so verschieden diese auch sein mögen, haben sie für die 16 Künstler die gleiche Bedeutung: Sie sind ihre Inspirationsquelle für urbane Kunst. Zum einjährigen Bestehen der Urban Art Gallery in Stuttgart haben rund 50 Werke von international bekannten Künstlern ,unter anderem aus Moskau, Los Angeles und New York, den Weg in die badenwürttembergische Landeshauptstadt gefunden. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen Porträt, Street Art, Abstrakte Kunst, Stencil, klassisches Graffiti bis hin zu Skulpturen.

Vernissage „Urban Beauty“
Donnerstag, 5. März 2015, 19 bis 22 Uhr

Urban Art Gallery Stuttgart
Rotebühlstraße 51A, 70178 Stuttgart

Die Ausstellung wird in Kooperation mit der Eventagentur Love Academy und der Kommunikationsagentur Pulsmacher veranstaltet und ist bis zum 2. April 2015 zu sehen. Die Galerie ist Donnerstags und Freitags jeweils von 19 bis 22 Uhr und Samstags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Mehr zu den Kooperationspartner unter www.loveacademy.de und www.pulsmacher.de

 

Teilnehmende Künstler:

AVONE (New York)
David Monllor (Zürich)
FJBAUR (Berlin)
Igor Oleinikov (Berlin)
Innerfields (Berlin)
Marc C Woehr (Stuttgart)
Mittenimwald (Hamburg)
Patrick Boussignac (Moskau)
Peintre X (München)
Phixe21 (Stuttgart)
Sebastian Wandl (München)
Sweetuno (Heidelberg)
VanRay (Köln)

Darüber hinaus sind ausgewählte Editionen von D*Face (UK), Mr. Brainwash (Los Angeles) und Nick Walker (UK) zu sehen.

 

Weitere Termine der Ausstellung:
Lange Nacht der Museen (14.03.) 19 bis 2 Uhr
Finissage (2.4.) 19 bis 22 Uhr

 

 

Mit freundlicher Unterstützung der: 

FLASHBACK

25 Jahre kreatives Schaffen

Der Stuttgarter Künstler Marc C. Woehr feiert 25 Jahre kreatives Schaffen. In seiner Jubiläumsausstellung „Flashback“ erwartet die Besucher eine fotografische Zeitreise bis zu seinen Anfängen in 1989. Neben einer Retrospektive werden auch aktuelle Werke von Heute gezeigt.

Mit dem Jahresende kommt für viele der Blick zurück. Was wurde erlebt, was erreicht? Für den Künstler Marc C. Woehr mag 2014 ein ganz besonderes Jahr sein: Der Stuttgarter feiert 25 Jahre kreatives Schaffen. In seiner Jubiläumsausstellung „Flashback“ nimmt der gebürtige Heilbronner seine Besucher mit auf eine fotografische Zeitreise bis zu den Anfängen in 1989. Neben einer Retrospektive zeigt der Künstler auch aktuelle Werke von Heute.

Und dass die mittlerweile kaum noch etwas mit seinen Anfängen auf der Straße, dem Graffiti sprühen, gemein haben, zeigt allein schon ein Blick auf die verwendeten Materialien: Das Herzstück seiner Objekte ist Holz, das er bemalt und in klar definierten Formen und Schichten übereinander setzt. Der kantige Aufbau und die farblich reduzierte Farbgebung gibt den Werken etwas urbanes und sind mittlerweile zum Markenzeichen des 40-Jährigen geworden.

In jedem der Unikate befindet sich eine versteckte Message. Abhängig vom Abstand des Betrachters, erschließen sich ihm die Werke dabei nicht selten erst auf den zweiten Blick. Manchmal auch erst aus einer anderen Perspektive. Die jeweiligen Bildtitel dazu sind nicht etwa Worte oder Sätze, sondern geografische Koordinaten.

Die Inspiration für seine Kunst zieht er aus seiner eigenen Historie: „Es geht mir nicht darum, etwas Greifbares auszudrücken sondern vielmehr darum, meine eigene Geschichte zu spüren“, meint Woehr. Der Malprozess sei damit oft ein emotionaler und persönlicher Akt. Umso spannender findet es der Künstler, der sich bei seinen Ausstellungen gerne im Hintergrund hält, zu beobachten, wie die Menschen auf seine Bilder reagieren: „Was sie letztendlich darin interpretieren, überlasse ich gerne den Betrachtern selbst. Aber es ist schon immer wieder erstaunlich, welches Kopfkino bei dem einen oder anderen anspringt.“

www.marcwoehr.de

Vernissage zur Jubiläumsausstellung „Flashback“

Freitag, 5. Dezember 2014, 19 Uhr
Urban Art Gallery Stuttgart
Rotebühlstraße 51A

70178 Stuttgart

Die Ausstellung ist bis zum 29. Dezember 2014 zu sehen.

Öffnungszeiten:
Do 19:00-21:00 Uhr
Fr  19:00-22:00 Uhr
Sa 12:00-18:00 Uhr

 

Artists: 
Marc C. Woehr
Tags: 
UAG, Urban Art Gallery, Stuttgart, Urban Art, Street Art, Graffiti, Marc C Woehr, Urban, Collection, Galerie, Contemporaryart, 0711, art, germany, kunst